Neuigkeiten

25.07.2017, 11:48 Uhr | Albert Stegemann MdB
CDU-Ortsbegehung in Herzlake - Angebote für Jung und Alt werden ausgebaut
Stegemann: Herzlake legt beeindruckende Entwicklung hin
Um über aktuellen Entwicklungen in Herzlake zu informieren, fand am vergangenen Freitag eine Ortsbegehung vom CDU Gemeindeverband statt. Mit dabei war auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann. „Herzlake hat in den letzten Jahren eine beeindruckende Entwicklung hingelegt und ist auch für Auswärtige attraktiv“ so der Abgeordnete.
Die Vertreter der CDU vor dem Haus Haseblick im Herzlaker Ortskern
Herzlake - Durch die Gemeinde führte Bürgermeister Hans Bösken. Los ging es beim Haus Haseblick der DRK – direkt zwischen Kirche und Hase. Mit seiner zentralen Lage ermöglicht es das Haus Haseblick den Bewohnern mitten im Ortskern am örtlichen und kulturellen Leben der Gemeinde teilzunehmen. Nach gemeinsamen Gesprächen bei Kaffee und Kuchen mit den Bewohnern führten die Mitarbeiter durch das Gebäude. Seit zwei Jahren gibt es hier eine Tagespflege mit 11 Plätzen. Montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr können bis zu elf Menschen betreut werden – etwa um Angehörige zu entlasten. Die Nachfrage ist groß. So gibt es aktuell eine Warteliste mit 20 Personen. "Das werden wir genau beobachten, um ein adäquates Angebot für Herzlake zu haben", betonte Bösken.

Zudem gibt es im Haus Haseblick eine Sozialstation sowie 19 Wohneinheiten. „Ab Anfang August sind alle Wohnungen belegt. „Die Bewohner sind hier mit Küche, Balkon und Kellerraum eigenständig und profitieren zugleich von der Gemeinschaft und der guten Lage“, erläutern Lucia Keller und Vanessa Klose. Bei Bedarf können sie Pflegeleistungen in Anspruch nehmen. Stegemann ist vom Haus Haseblick beeindruckt. "Wohnungen und Tagespflege sind modern und mit viel Lebensqualität gestaltet. Und der Ausblick auf Kirche und Hase ist einmalig."

Weitere Stationen waren das freie Grundstück gegenüber der Kirche sowie das ehemalige Gelände der „Klosewerke“. In Herzlake gebe quasi keinen Leerstand aber eine hohe Nachfrage nach Baugrundstücken.
"Auf dem ehemaligen Klose Gelände sollen daher im wesentlichen Einfamilienhäuser sowie Doppel- und Mehrfamilienhäuser entstehen. Etwa 20 Prozent der Fläche ist für ein eingeschränktes Gewerbegebiet geplant", so Bösken. Man sei zuversichtlich, dass sich die Grundstückspreise trotz der sehr guten Lage auf einem in Herzlake bekannten Niveau bewegen und damit bezahlbar bleiben.

Der Rundgang endete beim DRK Vereinsheim in der Uferstraße. Dort ist seit September ein neuer Mannschaftswagen im Einsatz. Hier diskutierten die Gäste u.a. über die aktuellen Strukturreformen im Katastrophenschutz in Niedersachsen sowie über die Stärkung des Ehrenamts. Der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Bernd Duisen dankte allen Teilnehmern und dem DRK. Für ihn ist das Rote Kreuz mit der Kleiderkammer, der Blutspende aber auch der Präsenz beim Pfarrfest und auf dem Weihnachtsmarkt ein fester Teil im Vereinsleben in Herzlake. Den Abschluss bildete ein lockerer Austausch beim gemeinsamen Grillen.

Nächste Termine

Weitere Termine