Neuigkeiten

15.10.2017, 22:00 Uhr | CDU | hc
Landtagswahl: CDU bleibt mit Abstand stärkste Kraft im Emsland
Bernd-Carsten Hiebing erringt erneut Direktmandat - Landesweites Spitzenergebnis
Zu seiner erneuten Direktwahl in den Niedersächsischen Landtag gratulierte CDU-Kreisvorsitzender Holger Cosse dem alten und neuen Abgeordneten Bernd-Carsten Hiebing schon am Wahlabend. Um kurz nach 21:00 Uhr verkündete Kreiswahlleiter Martin Gerenkamp das vorläufige Endergebnis. Demnach kommt Bernd-Carsten Hiebing MdL für die CDU auf 59,28 Prozent der Erststimmen. Auch bei den Zweitstimmen kommt die CDU trotz leichter Verluste mit 55,46 Prozent wiederum auf eines der landesweit besten Ergebnisse.  Auch in den anderen beiden emsländischen Wahlkreisen Papenburg und Lingen konnten sich die CDU-Kandidaten klar und mit großem Abstand gegen ihre Mitbewerber behaupten. Das Emsland bleibt damit weiterhin eine CDU-Hochburg in Niedersachsen.
Glückwünsche zum Wiedereinzug in den Niedersächsischen Landtag: Kreisvorsitzender Holger Cosse (re.) gratuliert Bernd-Carsten Hiebing MdL
Meppen - "WIr haben mit Bernd-Carsten Hiebing einen hervorragenden Vertreter emsländischer Interessen in Hannover", lobte der Kreisvorsitzende Holger Cosse das politische Wirken des 66-jährigen, der dem Niedersächsischen Landtag seit 2003 angehört.

Wir gratulieren ihm im Namen der CDU zu seinem hervorragenden Wahlergebnis, das zu den besten in Niedersachsen gehört. Auch den ebenfalls direkt gewählten CDU-Bewerbern Bernd Busemann (Wahlkreis Papenburg), Christian Fühner (Wahlkreis Lingen) und Reinhold Hilbers (Wahlkreis Grafschaft Bentheim) senden wir herzliche Glückwünsche. Damit ist die Region weiterhin stark vertreten, so Cosse.

Erfreut sei man auch über die gegenüber der letzten Landtagswahl gestiegenen Wahlbeteiligung, wenngleich die hohe Beteiligung an der Bundestagswahl nicht erneut erzielt wurde.

Landtagswahlen in Niedersachsen waren schon häufiger auch bis spät in den Wahlabend hinein spannend. Und so schwankte auch diesmal im Laufe des Abends mehrmals die Landtagsmehrheit. Am Ende stand aber fest: Rot-Grün ist abgewählt und hat keine Mehrheit mehr. Leider hat die CDU landesweit ihr Ziel, wiederum stärkste Fraktion zu werden, nicht erreicht. Trotz einer nahezu gleichen Stimmenzahl verlor sie prozentual und erreicht 50 von 137 Sitzen im Landtag.


Nächste Termine

Weitere Termine