CDU Kreisverband Meppen
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-meppen.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
27.08.2019, 15:54 Uhr | Emily Megger - NOZ
Bundestag fördert Haselünner Hasetor-Kino
Mehr als 10.000€ für Kultureinrichtung
Bei ihrem Besuch des Hasetor-Kinos in Haselünne haben Gitta Connemann, stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, und Bundestagsabgeordneter Albert Stegemann (CDU) Fördergelder in Höhe von 10.762 Euro überbracht.
Haselünne - Der Vorsitzende des Vereins Hasetor, Ingo Schmit, blickte auf die Anfangszeit des Kinos zurück. Besonders Margret Berentzen, stellvertretende Landrätin, sei vom Erhalt des alten Kinos begeistert und von Anfang an dabei gewesen. „Am 14. November 2003 sind wir nach Renovierungen hier gestartet. Das ist jetzt fast 16 Jahre her“, so Schmit.

Unterstützt wird das Kulturkino durch Haselünner Unternehmer, die Stadt und den Landkreis. „Ohne unsere Ehrenamtlichen wäre das alles hier nicht möglich. Wir haben 40 bis 50 Mitarbeiter im Alter von 20 bis 80 Jahren“, so Schmitt.

„Bei uns gibt es neben Theater und Kabarett viele Filme, die inhaltlich nicht dem Mainstream entsprechen. Filme, die eine Aussage haben und in großen Kinos eher im Hintergrund bleiben", erklärte Schmit. "Wir zeigen aber auch regelmäßig bekannte Filme und Klassiker. Dazu gibt es häufig ein Buffet oder andere kleine Besonderheiten. Wir wollten und mussten uns abgrenzen. Es ist nicht immer einfach, umso dankbarer sind wir für solche Fördergelder.“ Dieses Jahr werde erstmalig ein Poetry-Slam stattfinden, auch „Tatort-Sonntage“ im Kino seien in Planung.

Begegnungsort erhalten


Gitta Connemann betonte: „Ein Kino ist ein Begegnungsort, ein Kino ist Kultur. Heutzutage stecken durch Streaming-Dienste auch die großen, städtischen Kinos in der Krise. Umso wichtiger ist es, Kinos in ländlichen Regionen zu erhalten. Ein Kino, das von einem Verein geleitet wird, kommt in Deutschland sehr selten vor. Dieses Besondere gibt es nur, weil es Sie gibt.“

Die Bundesregierung und der Bundestag stellen mit einem Förderprogramm Geld für Kinos in Kommunen bis 25.000 Einwohner zur Verfügung. Allerdings muss das Kino 275 Aufführungen pro Jahr bieten. „Das ist für die meisten kleinen Kinos schwierig zu bewältigen. Auch das Kulturkino in Haselünne kommt nicht ganz auf diese Zahl. Aber durch den großen Einsatz von Gitta Connemann konnte diese Ausnahme genehmigt werden“, bedankte sich Albert Stegemann, Abgeordneter im Wahlkreis Mittelems. Er betonte, das Hasetor-Kino sei das einzige Kino in einer kleinen Kommune im gesamten Wahlkreis. „Ich werde Sie demnächst besuchen und nehme mir gleich ein Programmheft mit“, so der Abgeordnete. „Das Kulturkino ist ein Teil der Stadt. Wir freuen uns über die Förderung, die ihr euch in jedem Fall verdient habt“, sagte Heinrich Feldhaus, Vertreter der Stadt Haselünne.