Neuigkeiten

30.04.2018, 08:00 Uhr | CDU EL
Marc-André Burgdorf soll Landratskandidat der CDU werden.
In einer gemeinsamen Sitzung haben die Vorstände der Emsland-CDU und der drei Kreisverbände einstimmig beschlossen, dem Emsland-Parteitag Marc-André Burgdorf als Kandidat für die Landratswahl vorzuschlagen! Am 8. Juni 2018 wird die CDU-Emsland zu einem Parteitag zusammenkommen und einen Kandidaten bestimmen.
(von links)J. Gieseke MdEP, B. Busemann MdL, , Ch.Fühner MdL (Kreisvors. KV Lingen), Marc-André Burgdorf, B.-C. Hiebing MdL (EL-Vorsitzender), G. Wigbers (Kreisvor. KV ASD) H. Cosse (Kreisvors. KV Meppen) LR R. Winter, W. Grote, S. Göhler. Foto S. Göhle
Meppen - „Marc-André Burgdorf ist unser Kandidat für die Wahl zum emsländischen Landrat im Mai 2019“ – dies gab der Vorsitzende der Emsland-CDU, Bernd-Carsten Hiebing, nach einer gemeinsamen Vorstandssitzung mit den drei Kreisverbänden Aschendorf-Hümmling, Meppen und Lingen in einem Pressegespräch bekannt. „Mit Marc-André Burgdorf empfehlen wir unseren Mitgliedern einen jungen, unverbrauchten Kandidaten für die Landratswahl, der als Dezernent seine Qualitäten in den vergangenen sechs Jahren in der emsländischen Kreisverwaltung eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat“, begründet der Landtagsabgeordnete den einstimmig gefassten Vorschlag an die Mitgliederversammlung. Mit seiner offenen Art, seiner Verbindlichkeit und seinem hohen Engagement habe er sich in kürzester Zeit einen sehr guten Ruf erarbeitet, so Hiebing weiter. Auch in der hervorragenden Zusammenarbeit mit dem Kreistag und der CDU-Kreistagsfraktion habe sich Burgdorf für höhere Aufgaben empfohlen. Zudem sei er mit seinem Alter von 45 Jahren eine zukunftsfähige Lösung als Nachfolger für Landrat Reinhard Winter. „Marc-André Burgdorf ist unser Wunschkandidat, weil er neben seiner fachlichen und menschlichen Kompetenz auch alles mitbringt, um über eine Wahlperiode hinaus das Amt des emsländischen Landrates zu bekleiden“, unterstreicht der Vorsitzende. Nachdem Landrat Reinhard Winter am 6. April seinen Entschluss mitgeteilt hatte, nicht für eine erneute Wahlperiode zur Verfügung zu stehen, hatten die drei emsländischen CDU-Altkreisvorsitzenden Holger Cosse, Christian Fühner, MdL, und Günter Wigbers dem Vorsitzenden der Emsland-CDU das Mandat erteilt, Sondierungsgespräche mit den besten Kandidatinnen und Kandidaten für das Amt des Landrates zu führen und eine Favoritin oder einen Favoriten zu benennen. … Seite 2 Hiebing habe diverse Gespräche geführt, die Wahl sei in Abstimmung mit den drei Altkreisvorsitzenden letztlich eindeutig ausgefallen. Im Zuge einer Vornominierung hat sich Burgdorf nun in der gemeinsamen Vorstandssitzung von Emsland-CDU und den drei Kreisverbänden Aschendorf-Hümmling, Meppen und Lingen vorgestellt und ist in der anschließenden Abstimmung auf einhellige Zustimmung gestoßen. Damit wird Burgdorf den Mitgliedern am 8. Juni 2018 in der Mitgliederversammlung als CDU-Kandidat für die Landratswahl vorgeschlagen, die per Urwahl über die endgültige Nominierung entscheiden. Die Landratswahl wird voraussichtlich am 26. Mai 2019 in Verbindung mit der Europawahl stattfinden. Der 45-jährige Marc-André Burgdorf ist Volljurist und hat parallel zum Studium der Rechtswissenschaften ein Diplom der katholischen Theologie erworben. Nach seinem Studium war der gebürtige Westfale als Rechtsanwalt in Bielefeld tätig, bevor er 2003 als persönlicher Referent und Büroleiter des Landrates in die Verwaltung des Kreises Warendorf wechselte. Hier erwarb er ein breites Spektrum an Verwaltungswissen, war unter anderem zuständig für die allgemeine Kommunalaufsicht und Angelegenheiten des Kreistages. Innerhalb der Warendorfer Verwaltung bekleidete er zuletzt als Kreisrechtsdirektor die Funktion des Leiters Haupt- und Personalamt, bevor er im Frühjahr 2012 zum Landkreis Emsland wechselte. Derzeit ist Burgdorf als Kreisrat und Dezernent für die Fachbereiche Recht, Sicherheit und Ordnung, Straßenverkehr, Veterinärwesen und Verbraucherschutz sowie die Emsländische Eisenbahn GmbH verantwortlich. Ehrenamtlich ist er im geschäftsführenden Vorstand der Niedersächsischen Landesverkehrswacht tätig. Marc-André Burgdorf hat mit seiner Frau Nicola zwei Töchter und wohnt mit seiner Familie in Meppen-Rühle, wo er als Vorsitzender des Heimatvereins Meppen und als Vorstandsmitglied des Schützenvereins Rühle fest verwurzelt ist.

Nächste Termine

Weitere Termine