Neuigkeiten

30.01.2020, 16:00 Uhr | CDU-Eigenbericht
Landwirte protestieren vor CDU-Geschäftsstelle
LsV-Statement zur "Bauernmilliarde" übergeben
Mitten in der Nacht hatte sich der Koalitionsausschuss in Berlin darauf verständigt, dass die Landwiirtschaft zusätzliche Mittel vom Bund erhalten soll, um damit die befürchteten Ertragsrückgänge und mögliche wirtschaftliche Nachteile zu kompensieren, die aus einer Verschärfung der Düngeverordnung resultieren könnten. Die Reaktion der Landwirte ließ nur wenige Stunden auf sich warten: schon am Nachmittag wurde ein von "Land schafft Verbindung - Deutschland" (LsV) verfasstes Statement mit dem Titel "Milchmädchenrechnung" im Rahmen einer spontan organisierten Protestfahrt zur CDU-Geschäftsstelle überbracht.
Landwirte vor der CDU-Kreisgeschäftsstelle (Foto: Tobias Böckermann)
Meppen - Die CDU-Kreisgeschäftsstelle war zu diesem Zeitpunkt mit einer Mitarbeiterin besetzt, die sodann auch die Unterlagen entgegen nahm. Sowohl der örtliche Landtagsabgeordnete Bernd-Carsten Hiebing, als auch die beiden Bundestagsabgeordneten GItta Connemann und Albert Stegemann waren zur Plenarwoche in Hannover, bzw. Berlin. Und da der CDU-Kreisvorstand ehrenamtlich tätig ist, war am Nachmittag auch kein Vorstandsmitglied vor Ort. In einer schriftlichen Rückmeldung an die Überbringer der Botschaft wurde seitens der CDU die Vereinbarung eines Gesprächstermins angeregt.

Wir haben großes Verständnis für die Sorgen und Anliegen der Landwirte und wollen daher auch weiter im Dialog mit der Landwirtschaft bleiben, kommentierte Holger Cosse.

Nach der Übergabe des 2-seitigen Schreibens war die spontane Versammlung nach kurzer Zeit wieder beendet. Alles verlief absolut friedlich und auch der Verkehr wurde nicht beeinträchtigt.

Ein Redakteur der Meppener Tagespost war vor Ort und berichtete in einem Artikel:

www.noz.de/lokales/artikel/1987426/landwirte-protestieren-in-meppen-gegen-bauernmilliarde

Nächste Termine

Weitere Termine