Neuigkeiten

27.10.2020, 15:32 Uhr | CDU KV Meppen H.C.
CDU Emmeln wählt Vorstand
Der CDU Ortsverband Emmeln hatte unter strikter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorgaben zu einer Mitgliederversammlung in die Gaststätte Niemeyer eingeladen. In seinem Bericht konnte Vorsitzender Torsten Mansveld auf zahlreiche Projekte verweisen, die in den Ortschaften Emmeln, Tinnen sowie Raken und Emen umgesetzt worden seien
So gehe unter anderem die Verkehrsberuhigung im Bereich der Josefschule auf eine Anregung der CDU zurück. Ergänzt wurde der Bericht von den örtlichen Ratsmitgliedern: Maria König konnte von der Umlegung und Neugestaltung des Spielplatzes in Raken und der Beleuchtung des Radwegs zwischen Raken und Emen berichten. Gemeinsam mit den Anwohnern der Wohngebiets „Blaue Donau“ werde man sich weiter für eine Verbesserung der Verkehrssicherheit auf dem kurzen Abschnitt zwischen beiden Ortsteilen einsetzen. Die Dorfgemeinschaft Tinnen freue sich über die Sanierung und Erweiterung der Friedhofskapelle und über die Ausweisung eines weiteren Baugebietes, erklärte Maria Tieben. Die unlängst abgeschlossene Sanierung der Turnhalle in Emmeln könne sich sehen lassen, resümierte Josef Kramer. In Nachbarschaft zu Turnhalle und Schule werde durch die Stadt demnächst eine weitere Kindertagesstätte errichtet. Zudem würden schon in Kürze einige Baumaßnahmen zur Verschönerung des Ortsbildes umgesetzt. Dazu sollen der Fußweg entlang der Bundesstraße zwischen Eichenstraße und Bierstraße sowie die Parkbuchten auf der Nordseite neu gestaltet werden. Wenn nach der Fertigstellung der geplanten Umgehungsstraße in einigen Jahren der Großteil des Verkehrs nicht mehr mitten durch die Ortschaft fließe, eröffne sich die große Chance für eine Neugestaltung der Ortsmitte. Seitens der Stadt sei vorgesehen, eine Aufwertung und Gestaltung des Buchenwäldchens gemeinsam mit der katholischen Kirchengemeinde als Eigentümerin in nächster Zeit zu planen und umzusetzen.

Auf gute Resonanz seien die beiden Veranstaltungen gestoßen, die man als „politischer Stammtisch“ neu initiiert habe. Mit jeweils aktuellen Themen sei man auf großes Interesse gestoßen, so Mansveld. Eine weitere Veranstaltung sei bereits geplant gewesen, hätte jedoch aufgrund der Corona-Beschränkungen abgesagt werden müssen. Der Idee, demnächst ein gemeinsames Projekt der Dorfgemeinschaft anzuregen und beispielsweise ein auf einem städtischen Grundstück gelegenes Hünengrab zu gestalten, schloss sich die Versammlung einstimmig an. Torsten Mansveld dankte den Ratsmitgliedern und Ortsvorstehern für ihr Engagement zum Wohle der Ortschaften und ihrer Bürgerinnen und Bürger.

Die Wahlen zum Vorstand erbrachten einige Veränderungen, nachdem Gerd Nee zuvor erklärt hatte, nach über 30jähriger Tätigkeit nicht antreten zu wollen. Er bleibe jedoch als Mitgliederbeauftragter für den CDU-Stadtverband im dortigen Vorstand politisch aktiv. In der von Martin Schüer geleiteten Wahl wurde Torsten Mansveld einstimmig zum Vorsitzenden wiedergewählt. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Jonas Gebken, der dem Vorstand bisher als Beisitzer angehörte. Zum Schriftführer wurde Hermann Wolbers gewählt und erstmals gehört Britta Düthmann dem Vorstand als Mitgliederbeauftragte an. Zu Beisitzern wurden gewählt: Heinrich Fischer, Maria König, Dimitri Lubas, Sven Rolfes, Werner Sanders und Maria Tieben gewählt.

Für 25jährige Mitgliedschaft wurde Torsten Mansveld durch den Kreisvorsitzenden Holger Cosse mit einer Urkunde ausgezeichnet. Er dankte dem Vorstand für das in heutiger Zeit nicht mehr selbstverständliche Engagement und rief mit Blick auf die Kommunalwahl im nächsten Jahr dazu auf, sich in Parteien und Parlamenten für die örtlichen Gemeinschaften zu engagieren.

Nächste Termine

Weitere Termine